Verband der heimatkundlich-

historischen Vereine Saarlouis e.V.

Copyright

»Contregarde Vauban (Vaubaninsel) um 1885. Vauban kommt mehrmals nach Saarlouis um den Fortgang der Arbeiten und den Zustand der Festung zu inspizieren. Hierbei werden verschiedene Verbesserungen und Veränderungen angeordnet, so zum Beispiel die Anlegung der Schleusenkontregarde (contregarde de l'écluse) als zusätzlicher Flankenschutz für die Brücke. Auf Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. bei dessen Besuch in der Stadt 1821 wird die Contregarde nach dem französischen Baumeister der Festung benannt. Die Contregarde ist bis zum Bau der Fußgängerbrücken 1969 nur mit dem Boot über die Anlegestelle zu erreichen, die auf der rechten Seite der Insel zu erkennen ist.«


aus Fontaine/Loew/Pohl: Saarlouis wie es früher war

Die Urvorlage des Motivs ist eine zeitgenössische Fotographie und wurde dem VHVS vom Städtischen Museum Saarlouis zur Verfügung gestellt:

0